Netzwerk Solidarische Landwirtschaft: Einladung zu einem Kennenlernabend im Gildehaus Lüchow

Lüchow.
Ungefähr ein Dutzend Kooperativen des Netzwerks Solidarische Landwirtschaft gibt es im Landkreis und in angrenzenden Kommunen, und bundesweit sind es inzwischen 170 Kooperativen. Die Solidarische Landwirtschaft verfolgt das Ziel, regional erzeugte landwirtschaftliche Produkte auch in der Region zu verkaufen, indem nämlich Kooperationen mit Verbrauchergruppen eingegangen werden. Darüber schließen Hof- und Gärtnereibetreiber einen Jahresvertrag mit der Verbrauchergruppe ab.

Der Vorteil für die Landwirte und Gärtner liegt darin, dass der Absatz zu auskömmlichen Preisen gesichert ist und somit für eine schonende Betriebsweise sorgt. Der Vorteil für die Verbraucher besteht darin, dass sie im Gegenzug für eine monatliche Kostenpauschale von zwischen 80 und 150 Euro wöchentlich einen bestimmten Anteil an der Ernte erhalten und somit mit frischen, regional erzeugten Produkten versorgt werden. Die Abholung der Produkte erfolgt entweder an der Produktionsstätte selbst, wodurch auch eine menschliche Bindung zwischen Erzeugern und Verbrauchern entstehen kann, oder an zentralen Abholorten. Solidarität eben zwischen Erzeugern und Verbrauchern.

Mitglieder der Solidarischen Landwirtschaft – kurz: SoLaWi – stellen das Konzept und sich und ihre Betriebe am 6. Februar ab 19:00 Uhr im Gildehaus Lüchow vor. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Hier einige Fotos zum Thema (Fotos: Lynne Kunz):

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Wunschfebruar der Bürgerstiftung Lüchow

Lüchow.
Am 8. Februar 2018 findet um 16:00 Uhr der siebte „Wunschfebruar“ der gemeinnützigen Bürgerstiftung Lüchow statt, und zwar im kleinen Saal des Ratskellers Lüchow.

Der Wunschfebruar ist eine Gelegenheit für in Lüchow gemeinnützig Tätige wie Schulen, Kindergärten, Altenheime, Projekte oder Vereine, die eigene Arbeit vorzustellen und sich über die Bürgerstiftung zu informieren. Dabei können auch Förderwünsche vorgebracht werden.
Die Bürgerstiftung freut sich auch über die Teilnahme von Stiftern.

Die Bürgerstiftung Lüchow wurde 2008 anlässlich des 850-jährigen Stadtjubiläums ins Leben gerufen und verfolgt das Ziel, die Lebensqualität in der Fachwerkstadt Lüchow zu erhalten und zu verbessern. Beispiele für Veranstaltungen der Bürgerstiftung sind Benefizkonzerte oder das BilderBuchKino für Kinder.

Animationsfilm zum Thema „Bürgerenergie“

Gefunden auf der Seite der Klimaschutzleitstelle Lüchow-Dannenberg: ein Animationsfilm zum Thema Bürgerenergie auf youtube, gefertigt in der Absicht, Bürger für Bürgerenergiegesellschaften zu interessieren und zu motivieren..

Wer sich für dieses Thema erwärmt, hat vielleicht auch Interesse an Entwicklung und Stand von Bürgerenergiegesellschaften und Energiegenossenschaften. Wissenschaftler der Leuphana Universität Lüneburg haben zwei Datenbanken entsprechender Gesellschaften ausgewertet und dazu ein Arbeitspapier (Mai 2017) erstellt.

Filme über die Arbeit des Familien Service Büro

Wendland.
Das Familien Service Büro des Landkreises hat verschiedene Filme (aus 2014 und 2015) erstellt, in denen über seine Beratungstätigkeit und seine Hilfestellungen für Familien berichtet wird.

Hier die auf youtube verlinkten Bezeichnungen der Filme:
Familien Service Büro
Familien Hebamme
Geburtshilfe
Babyschwimmen
Kinderkrippe
Tagespflege

 

 

Integriertes Klimaschutzkonzept des Landkreises und der Masterplan zur Umsetzung des Klimaschutzes

Lüchow.
Auf der Grundlage eines Kreistagsbeschlusses von 2008 hat der Landkreis Lüchow-Dannenberg von der Unternehmensberatung target GmbH ein Klimaschutzkonzept erstellen lassen (aus 2010). Auf 218 Seiten erfahrt ihr interessante Informationen zum Stand, zu den Potenzialen, Zielen und empfohlenen Maßnahmen für den Klimaschutz im Landkreis. Hier findet ihr den Link.

Klimaschutzkonzept

 

Präsentation1

Masterplanbericht Landkreis Lüchow-Dannenberg

Und hier ist der Link zum Masterplan des Landkreises, den die Klimaschutzleitstelle mit Sitz im Alten Postamt Lüchow umzusetzen anstrebt.

Der Masterplan wurde im Rahmen eines bundesweiten Förderprogramms von 41 Kommunen aufgelegt, die eine Reduktion  der Treibhausgase um 95% und eine Halbierung der Endenergie bis 2050 realisieren wollen.

Der Kreistag hat am 24. September 2015 der Teilnahme an diesem Förderprogramm in einem Beschluss zugestimmt. Der Landkreis Lüchow-Dannenberg wird dabei seit dem 1. Juli 2016 über einen Zeitraum von vier Jahren mit 95% Prozent durch die Nationale Klimaschutzinitiative der Bundesregierung gefördert.

In der ersten Phase sollen ein Klimaschutzkonzept – der „Masterplanbericht“ – und darauf abgestimmte geplante Klimaschutzmaßnahmen erstellt werden.

In der zweiten Phase sollen diese geplanten Maßnahmen umgesetzt werden, wofür bis zum 1. Juli 2020  die Masterplanförderung durch Personalressourcen abgedeckt wird. Förderprojekte ergänzen die Maßnahmen, soweit diese personell nicht durch die Masterplanförderung abgedeckt sind.

Crowdfunding-Projekt AbfüllBar

Auf der Plattform Startnext sucht das Projekt AbfüllBar im Wendland Unterstützer. Die AbfüllBar möchte möglichst verpackungsfreie Waren anbieten oder mindestens plastikfrei. Die Deadline für das Finanzierungsziel von 12.800 € wurde bis zum 31.1.2018 verlängert.

Näheres siehe hier.

 

Lüchows schönste Seiten – ein Buch mit Fotos von fast 8.000 Lüchowern

Zufällig im Internet gefunden:

zum 850-jährigen Bestehen der Stadt Lüchow im Jahre 2008 wurde ab 2006 ein Projekt gestartet, mit der Ambition, möglichst viele Einwohner Lüchows abzulichten. Das Ergebnis war das größte Fotoalbum der Welt, und die Fotos sind eben auch im Internet zu finden. Die Idee dazu hatte Dirk Roggan, Mitinhaber des Schütte-Baumarkts, auf einem Italien-Urlaub bekommen. Dort war in einer Kleinstadt eben auch ein solcher Bildband angefertigt worden. Der Überschuss beim Verkauf der Bücher floss dann als Gründungskapital in die Bürgerstiftung Lüchow.

Hier der Link zu den Buchseiten mit den vielen Fotos der Lüchower Persönlichkeiten.