Ergebnis des Projekts „Regiobranding“ ist Online: das Bürgerportal Elbe 505

Bereits seit Ende November 2018 ist das multimediale Bürgerportal „Elbe505“ zu erreichen. Das Bürgerportal „Elbe505“ ist das Ergebnis des Projekts „Regiobranding“ als Zusammenarbeit zwischen den Landkreisen Ludwigslust-Parchim und Lüchow-Dannenberg.

Bürger*innen der beiden Landkreise sowie Wissenschaftler*innen haben Informationen, Wissen, Geschichten, Sagen und Daten zusammengetragen.

Das Projekt fand im Rahmen des Bundesforschungsprojekts „Regiobranding – Branding von Stadt-Land-Regionen durch Kulturlandschaftscharakteristika“ statt, das in mehreren verschiedenen Regionen durchgeführt wurde, neben den Fokusregionen Griese Gegend/Wendland auch in den Fokusregionen Lübeck und Nordwestmecklenburg sowie den Steinburger Elbmarschen.

Mit Hilfe des Silberfuchs-Verlags, der sich auf die multimediale und onlinemäßige Aufbereitung von Wissensinhalten spezialisiert hat, wurde eine Website entwickelt, auf der in lebendiger Weise die gesammelten Kenntnisse über die Regionen „Griese Gegend“ als Teil des Landkreises Ludwigslust-Parchim und dem Wendland, das nahezu deckungsgleich mit dem Landkreis Lüchow-Dannenberg ist, vorgestellt werden. Interviews, Hör- und Lesetexte, Fotos und gezeichnete Bilder und Quizfragen sprechen viele Sinne an.

Außerdem fordert das Portal dazu auf, es zu erweitern, indem interessierte Bürger*innen das Portal „füttern“ können – mit neuem, bisher noch unbekanntem Wissen, mit Geschichten, Anekdoten oder Erfahrungen und natürlich gerne Fotos.

Der Name des Portals „Elbe 505“ leitet sich davon ab, dass die im Fokus stehenden Regionen – Griese Gegend in Mecklenburg-Vorpommern und Wendland in Niedersachsen – sich an jeweils unterschiedlichen Seiten der Elbe befinden. Die Zahl „505“ ist die Zahl des Streckenkilometers, die an der Dömitzer Brücke steht, ausgehend vom Verlauf der Elbe von der deutsch-tschechischen Grenze aus. Die Brücke bei Dömitz verbindet die beiden Regionen. Jahrzehntelang waren die beiden Regionen und die in ihnen lebenden Menschen durch die Teilung Deutschlands getrennt.

Nun sollte das Projekt „Regiobranding“ unter anderem ein Zeichen für die Annäherung, Verbundenheit und Wiedervereinigung der beiden Regionen setzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.