Die Insektenmäher rattern wieder

Ostern steht bevor, und schon hört man überall wieder die Rasenmäher bei der Arbeit. Denn zu Ostern soll ja alles schön aussehen. Schön ordentlich für das menschliche Auge.

Dass durch das frühe Rasenmäher auch die Wildblumen wie Löwenzahn, Nesselgewächse mit Blüten und Gänseblümchen mit geköpft werden, wird nicht berücksichtigt. Die Bienen und Schmetterlinge fliegen schon seit einigen Wochen aus und brauchen gerade jetzt Nahrung. So wird das nichts mit dem Insektenschutz.

Die Natur hat eine eigene Ordnung, die die Menschen mit ihrem durch falsche Erziehung gewonnenen Ordnungswahn zerstören – wie wir ja gerade zurzeit immer wieder merken. Es fehlt also Aufklärung – hier sind Schulen, Organisationen, Medien, aber auch die Kirchen gefragt.

Ostern ist ein Fest zu Ehren von Jesus Christus. Ich bin nur ein Kulturchrist und kein Kirchengängerchrist, aber ich bin sicher, dass Jesus es lieber gesehen hätte, wenn zu einem Fest zu seinen Ehren den Insekten und damit den Vögeln nicht die Nahrungsgrundlage durch überfrühtes Rasenmähen entzogen werden würde.

Vorbildlich finde ich übrigens die Oldenburger Nordwestzeitung: sie informiert auf einer eigenen Webseite darüber, was der Einzelne zum Insektenschutz im Oldenburger Land, das ja auch ländlich geprägt ist, beitragen kann, gibt ganz konkrete Tipps. Vielleicht machen das auch andere Zeitungen so, aber mir ist es eben bei der Nordwestzeitung aufgefallen, weil mir die manchmal „in die Hände fällt“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.