Crowdfunding: Elbwolle kauft Schafwolle auf und fertigt daraus XXL-Wollgarn

Weitsche.
Eine Crowdfunding-Idee bei StartNext:

Schafwolle von Haltern kleinerer Schafherden aufzukaufen, um daraus dickes Wollgarn zu fertigen. Zum Stricken, Häkeln, Weben von Decken, Plaids, Kissenhüllen, Schals, Pullovern, Ponchos, Mützen, Laptophüllen, Jacken, Hunderückenwärmern, Handstulpen, Schlafsäcken für Kinder … von elbwolle

Näheres könnt ihr hier erfahren: https://www.startnext.com/elbwolle2017

Siehe auch hier: https://echt.land/shop/hofluft

Das Beitragsbild stammt vom Kürbismarkt in Platenlaase, ich durfte es mit Genehmigung der Dame auf dem Bild, wahrscheinlich Ute Luft (?) aufnehmen.

 

 

Genosse Schaf – nachhaltige Verarbeitung von Schafwolle

Im Wendland hat sich eine neue Genossenschaft gegründet bzw. genauer gesagt: befindet sich in Gründung. Jeder Genossenschaftler zahlt jährlich 300 Euro in die Genossenschaft ein. Ziel ist, die Schafwolle der vielen Schafe im Wendland sinnvoll weiterzuverarbeiten. Bisher nämlich landete ein Großteil der geschorenen Wolle  auf dem Kompost. Nachhaltiges Wirtschaften mit dem Naturgeschenk der Schafwolle ist also das Ziel der Genossenschaft. Durch Anschaffung diverser Gerätschaften soll ein Verspinnen der Wolle und ein Weiterverarbeiten, z.B. in Form von Weben oder Filzen, ermöglicht werden.

Nähere Informationen auf der Website der Genossenschaft www.genosse-schaf.de, die sich aber noch im Aufbau befindet und zurzeit nur Basisinformationen enthält.